Archiv der Kategorie: prolog

Reisen, Urlaub und Ferien in Italien, mit Beiträgen über Kunst, Kultur, Reiseziele, Tourismus und Sehenswürdugkeiten.

Vetralla

Vetralla ist eine Stadt in der Provinz Viterbo in der italienischen Region Latium. Sie liegt 68 km nordwestlich von Rom und 16 km südlich von Viterbo, mit ca. 5000 Einwohner in der Altstadt. Daneben gibt noch eine moderne Teil, die von den Altstadt und Kern von Vetralla ungefähr 3 km entfernt ist und heißt Cura di Vetralla – so wie Neu-Ulm neben Ulm. Ausflugsziele finden und Sehenswürdigkeiten besuchen – und die gibt jede Menge im Mittelitalien, ob altrömische Bauwerke, prächtige Schlösseranlagen mit Gärten, zauberhafte Landschaften oder mysteriöse Orte. Bauwunder der Renaissance, unzählige kleine Museen und Ausstellungen und zur Abwechslung hübsche kleinen Anhöhen geschmückt mit Olivenbäumen oder Weinstöcken. Viel Spazieren; Kaffee trinken, bisschen Wein, und entspannt im Garten ausruhen nach allen Stadtrundgängen und Stadtführungen. Dann die architektonischen Bauwunder ausfindig machen, in einem wahlbaren Suchradius von Vetralla, die als Basis für Landexkursionen, Naturreisen und Ausflüge dient. Für alle Touristen, die Städtereisen und Touren in Italien planen um sehenswerte Kunstwerke zu besichtigen.

Garten mit Kiwi Garten mit Kiwi-Anlage
Cafe-Bar Illy erste Kaffee des Tages in Illy Bar

 

Der Stadtgarten des Palazzo Medici

Ausflug richtung Florenz: Der Stadtgarten des Palazzo Medici – Il Guardino di Palazzo Medici.

Cosimo der Ältere beauftragte um 1444 den Archhitekten Michelozzo di Bartolomeo den Familienpalast der Medici, der zugleich Sitz des Handels- und Bankhauses der Medici war, in der Via Larga (heute Via Cavour) in Florenz zu erbauen. Der ursprünglich kubische Bau mit ausgewogenen Proportionen und einem Innenhof wurde zum Prototyp des Florentiner Renaissance-Palazzo. Die Fassade wurde im 17. Jh., nachdem ihn die Familie Riccardí erworben hatte, um sieben Fensterachsen erweitert.

Durch den Bogen des Eingangsportals des Palazzo Medici blickt man in den zentralen Innenhof mit regelmäßigen Säulenarkaden. Dieser ist in einer Achse mit dem zweiten Hof verbunden, einem ummauerten Stadtgarten an der Rückseite des Palazzo. Der Garten war ursprünglich von Rundbogenarkaden umschlossen. Der flache Bau an der südlichen Schmalseite ist das einzige noch erhaltene Element aus der Renaissance, die Loggia wurde im Barock mit Stuckornamenten in eine geschlossene Galleria umgebaut. Im frühem 20. Jh. wurden die Kapitelle der Säulen von Michelozzo teilweise wieder freigelegt. Der Garten wurde 1912 nach den Resten der barocken Anlage mit einem rundem Brunnenbecken, Marmorstatuen des 18. Jh. aus einer Privatsammlung und Zitrusbäumen in Terracotta-Vasen sehr frei rekonstruiert.

Nach der Rückkehr der Medici fand im Innenhof des Palazzo Medici die Skulptur des Orpheus, um 1519, von Baccio Bandinelli ihren Platz, die heute noch dort steht, im Garten wurden eine Kopie des Laookon von Bandinelli aufgestellt (Uffizien). Auf der Nordseite des Gartens ließ der Marchese Riccardi im 17. Jh. eine Marmorskulptur aufstellen, die aus einem antiken männlichen Torso mit der Porträtbürste des neuen Hausherrn zusammengesetzt ist.

Adresse:

Palazzo Medici Riccardi, Via Cavour 3, 50129 Florenz.

Besitzer: Provinz Florenz.

Nutzungsbedingungen

(1) Diese Webseite ist Gegenstand der nachfolgenden Nutzungsbedingungen, die im Verhältnis zwischen Nutzer und Diensteanbieter mit dem Aufruf dieser Webseite verbindlich vereinbart sind. Soweit spezielle Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Webseite von den nachfolgenden Nutzungsbedingungen abweichen, wird in der Webseite an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. Es gelten dann im jeweiligen Einzelfall ergänzend die besonderen Nutzungsbedingungen.

(2) Diese Webseite beinhaltet Daten und Informationen aller Art, die marken- und/oder urheberrechtlich zugunsten des Diensteanbieters oder im Einzelfall auch zugunsten Dritter geschützt sind. Es ist daher nicht gestattet, die Webseite im Ganzen oder einzelne Teile davon herunterzuladen, zu vervielfältigen und zu verbreiten. Gestattet ist vor allem die technisch bedingte Vervielfältigung zum Zwecke des Browsing, soweit diese Handlung keinem wirtschaftlichen Zwecken dient, sowie die dauerhafte Vervielfältigung für den eigenen Gebrauch.

(3) Es ist gestattet, einen Link auf diese Webseite zu setzen, soweit er allein der Querreferenz dient. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, die Gestattung zu widerrufen.

(4) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(5) Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Webseite befindlichen Information wird nicht übernommen. Verweise und Links auf Webseiten Dritter bedeuten nicht, dass sich der Diensteanbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Die Inhalte begründen keine Verantwortung des Diensteanbieters für die dort bereit gehaltenen Daten und Informationen. Der Diensteanbieter hat keinen Einfluss auf die hinter dem Link liegenden Inhalte. Für rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aufgrund der Nutzung von einem hinter dem Link liegenden Inhalt verursacht worden sind, haftet der Diensteanbieter daher nicht.

(6) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für den technisch bedingten Ausfall des Internets bzw. des Zugangs zum Internet.

(7) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(8) Erfüllungsort sowie ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Nutzungsvertrag ist, wenn der Vertragspartner Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, am Sitz des Betreibers.

(9) Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen von Zeit zu Zeit zu modifizieren und sie der technischen sowie rechtlichen Entwicklung anzupassen. Der Nutzer wird auf die Veränderung gesondert hingewiesen. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Regelungen dieser Nutzungsvereinbarung bleibt die Wirksamkeit im Übrigen unberührt.

Quelle:

Die vorstehenden Nutzungsbedingungen wurde – soweit nicht anders angegeben – erstellt von Rechtsanwältin Helen Stüwe, Anwaltskanzlei coalitio. Jede – auch nur auszugsweise – Verwendung (Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung) dieser Datenschutzerklärung bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung.