Schlagwort-Archive: Zuppa di Fagioli

Antipasti – Zuppa di Fagioli – Bohnensuppe

Antipasti – Zuppa di Fagioli (Bohnensuppe) – Traditionsgericht in Mittelitalien, Latio.

Zutaten:

300 g getrocknete oder 1 große Dose weiße Bohnen, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 Stangen Bleichsellerie, 1 Stange Lauch, 4 Möhren, einige Wirsingblätter, einige Mangoldblätter oder Spinat, 500 g Tomaten oder Pelati, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Basilikum, 1/2 Glas Olivenöl, 300 g altbackenes Weißbrot.

Zubereitung:

Am Vortag beginnen: die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen.

Am nächsten Tag: Zwiebel und Knoblauch backen, Sellerie und Lauch grob schneiden. Die geschabten Möhren in große Scheiben, Wirsing und Mangold in große Streifen schneiden. Die Tomaten kurz mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und häuten. Halbieren, entkernen und grob würfeln. Petersilie und Basilikum grob hacken.

In einem Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Sellerie, Lauch, Möhren, Wirsing, Mangold, Tomaten und Kräuter zugeben, gut durchschmoren. Mit reichlich Wasser bedecken, salzen, pfeffern und mindestens zwei Stunden leise köcheln. Währenddessen die Bohnen mit dem Einweichwasser etwa eineinhalb Stunden kochen. Die Hälfte der Bohnen passieren oder mit dem Mixer pürieren. Das Mus und die ganzen Bohnen zur Suppe geben, eventuell nachwürzen. Das Brot in feinen Scheiben direkt in die Suppenschüssel schneiden und die heiße, sehr dickflüssige Suppe darübergießen. Kurze Zeit stehen lassen, damit das Brot weich wird. Aufgewärmte Bohnensuppe ist die Ribollita.